))stadtgespräch(( im Hessischen Rundfunk zum Thema Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt

Frankfurt will sein technisches Rathaus abreißen und stattdessen ein Altstadtviertel wiedererstehen lassen. Unser Verein ist vom hr Fernsehen zu einer Diskussionsrunde zum Thema „Neue“ Frankfurter Altstadt (Waschbeton weg – Fachwerk hin) in die Sendung Stadtgespräch eingeladen worden. Nicole Kircher-Klein hat in dieser Runde davon berichten können, wovon die Frankfurter nur träumen – in einer gewachsenen Altstadt zu leben.

Wenn Sie die Ausstrahlung im Fernsehen verpasst haben sollten, können Sie im Videoarchiv der hr Fernsehens die Sendung und die anschließende Diskussion anschauen (www.stadtgespraech.hr-online.de).
[Edit: Sendung nicht mehr verfügbar]

Hier nochmal die Details der Sendung:

Stadtgespräch: Waschbeton weg – Fachwerk hin
Dienstag, 23. Februar 2010, 21:45 Uhr im hr Fernsehen

Jetzt wird sie abgerissen: Frankfurts hässlichste Waschbetonburg – das Technische Rathaus – im Zentrum der Stadt. Bausünden der 70er Jahre verschwinden – Fachwerkoasen sollen sie ersetzten. In der einstmals größten mittelalterlichen Altstadt Deutschlands lebten Dichter, Denker, Komponisten, Metzger, Krämer, Kneipiers, Bäcker und Bettler eng und urban zusammen. In bereits 5-stöckigen gotischen Fachwerkhäusern, in romantischen schmalen Gassen und auf den vielen kleinen Plätzen spielte sich das Leben ab. Nun will die Finanzmetropole ihr altes Herz zurück. Aber wie? Originalgetreu nachgebaut? Eine Mischung aus alt und neu? Urbanes internationales Zentrum mit historischem Charme oder ruhiges und langweiliges Wohnquartier mitten in der Stadt?

Darüber diskutiert Chefredakteur Alois Theisen mit:

  • Prof. Christoph Mäckler
    Architekt und Mitglied im Gestaltungsrat für die Neugestaltung der Frankfurter Altstadt
  • Günter Possmann
    Vorstand des Vereins „Freunde Frankfurts“
  • Prof. Dr. Gerhard Vinken
    Stadtforscher an der TU Darmstadt
  • Nicole Kircher-Klein
    Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt e.V.