Springe zum Inhalt

Programm zum Tag des offenen Denkmals am 12.09.2021

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag 12. September beteiligt sich der Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt e.V. mit einem Angebot von drei Führungen zu Objekten aus unterschiedlichen Epochen.

Die Führungen finden ab 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr statt und dauern jeweils etwa 90 Minuten. Voraussetzungen sind die bekannten 3G Coronaschutz-Regeln.

Interessierte Bürger*innen können sich am Sonntag ab 10:30 Uhr am LSA-Stand auf dem ehemaligen Schulhofplatz des Hans-Memling-Hauses für eine der Führungen anmelden.

Es sind maximal 15 Besucher*innen pro Tour vorgesehen. Erklärungen zum Sanierungsablauf, der Geschichte der Gebäude mit Baujahr, Stil eventuell zukünftige Planungen werden von den Eigentümer*innen und beteiligten Handwerker*innen vorgetragen

Wir freuen uns, in diesem Jahr folgende drei Häuser zur Besichtigung (Coronabedingt nur im Außenbereich) anbieten zu können und bedanken uns bei den Eigentümer*innen für die Bereitschaft, Ihre Anwesen für ein Besichtigungsprogramm zu öffnen. Wir hoffen auf regen Zuspruch und interessante Erfahrungen zum Tag des offenen Denkmals.

1. Fachwerkhaussanierung Anwesen Steinheimer Straße, Familie Büchmeier mit Zimmermann Peter Münch, Sanierungsstatus: Im 2. Sanierungsjahr

Das Fachwerkanwesen ein ehemaliges Bauernhaus stammt aus 1705/1706 ,weitere Anbauten vermutlich aus 1870. Die Familie Büchmeier hat das Anwesen erworben und saniert das Anwesen seit September 2019 zu einem Einfamilienwohnhaus. Der aktuelle Stand der Sanierung ist:

  • Sanierung des Fachwerks und der Sandsteinsockel sind abgeschlossen, ebenso sind die Bodenplatte und die Holzständerwände für die Innendämmung zu 80% abgeschlossen und die Fenster im Fachwerk eingesetzt.
  • Als nächste Schritte werden Dachdeckung, Ausbau Sanitäranlagen, Dämmen / Ausblasen mit Zelluloseund der weitere , Innenausbau in Angriff genommen.

Die Führung wird durch den Zimmermann Peter Münch, der auch die Fachwerkarbeiten ausgeführt hatte, vorgenommen.

2. 50er Jahre Villa (ehem. Fecher)  Stadtgraben 4,  Familie Eiles,  Status: Bestand

Die Eheleute Eiles haben das Objekt im Frühjahr 2018 erworben und sanierten das Anwesen bis zum April 2020. Das Objekt trägt im eingereichten Bauplan vom 3.11.1954 den Titel „Neubau eines Landhauses für Fecher Erben in Seligenstadt am Main“. Geplant wurde es als Zweifamilienhaus vom renommierten Architekten Walter Köppen aus Hanau.

Besonderes Augenmerk im Außenbereich kann der über 100jährigen Stieleiche „Quercus Robur“ mit einem Stammumfang von 3,50 Meter, einer Höhe von ca. 26 Metern sowie einer Kronenbreite von ca. 20-24 Metern gewidmet werden.

3. Ehemaliges Badehaus Steinheimer Str. 45, Denkmalsanierung Umbau und Nutzung als Eiscafé

Das ehemalige Badehaus wurde als eineinhalbgeschossiges Jugendstilgebäude nach dem Entwurf des namhaften Darmstädter Architekten Georg Metzendorf im Jahre 1906 erbaut. Es wurde als öffentliche Badeanstalt bis in die 1960 Jahre genutzt. Die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes wurde von Mai 2019 bis August 2020 durchgeführt. Ein Augenmerk der Sanierung und Erneuerung des stark angegriffenen Gebäudes wurde auf die Wiederherstellung des ursprünglichen Erscheinungsbildes, besonders des Daches mit Dachreiter und Türmchen sowie die Freilegung der Sandsteinornamente im Eingangsbereich, gelegt, was eindrucksvoll gelungen ist.

Das ehemalige Badehaus dient heute als Eiscafé und erfährt großen Zuspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.