Springe zum Inhalt

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt e.V. zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag 11. September mit einem Angebot von drei Führungen.

Interessierte Bürger können sich am Sonntag ab 10:30 Uhr am LSA-Stand auf dem Hans-Memling-Platz (neben der Basilika) in die Anmeldelisten eintragen für eine der drei Führungen zu interessanten Objekten, anmelden. Weitere Führungen sind ab 13:00 Uhr und 15:00 Uhr vorgesehen. Voraussetzungen sind die bekannten Coronaschutz-Regeln.

Wir können in diesem Jahr folgende drei Häuser zur Besichtigung anbieten:

Sanierung Fachwerkhaus Steinheimer Straße 3

Sanierungsstatus: Sanierung im 1. Sanierungsjahr

Die Familie Krämer-Lipgens hat im Jahr 2000 das denkmalgeschützte Fachwerkanwesen mit Nebengebäude erworben. Das Haupthaus (Barocker Kopfbau) war bis 1920 das Gasthaus „Zur Stadt Hanau“. Das Nebengebäude diente als Brauhaus für die Gaststätte. Nach der Sanierung des Haupthauses 2002 wurde in diesem Jahr auch die Sanierung des Nebengebäudes begonnen. Zu sehen ist, wie die historische Substanz erhalten wurde und mit Verwendung alter Balken die Statik ertüchtigt wurde. Der neue Dachstuhl und die teilweise neuen Decken wurden in die historische Substanz integriert. Ausführung der Arbeiten erfolgte durch die Firma „Holzwerk“ aus Büdingen. Die Führung wird durch die Bauherren selbst vorgenommen.

Fachwerkhaussanierung Anwesen Steinheimer Straße 21-23

Sanierungsstatus: 3. Sanierungsjahr

Das Fachwerkanwesen, ein ehemaliges Bauernhaus, stammt aus 1705/1706, weitere Anbauten vermutlich aus 1870. Die Fam. Büchmeier hat das Anwesen erworben und saniert das Anwesen seit Sept.2019 zu einem Einfamilienwohnhaus. Der aktuelle Stand der Sanierung ist: Der Rohbau ist komplett abgeschlossen. Fachwerkwände, Dach und Fenster sind komplett wiederhergestellt bzw. erneuert. Die gesamte Haustechnik mit Grundwasserwärmepumpe und Lüftungsanlage sowie Elektrotechnik ist ebenfalls fertiggestellt. Der Innenausbau ist zu 80 % abgeschlossen. Das Haus wir zum Teil schon bewohnt, alle fehlenden Räume werden nach und nach fertiggestellt.  Die Besonderheit bei diesem Objekt stellt der Energiestandard dar. Es wurde hier auf annähernd Passivhausstandard saniert, was für ein Fachwerkhaus ungewöhnlich ist. Eine hochmoderne Wärmepumpe (Wasser/Wasser) hat ebenfalls Modellcharakter.  Die Führung wird durch die Bauherren selbst vorgenommen.

Umbau einer Ehemaligen Scheune zum Wohnhaus, Sackgasse 1

Sanierungsstatus: Sanierung/Umbau bis auf kleine Restarbeiten abgeschlossen, bewohnt.

Die Scheune vom Beginn des 19. Jahrhunderts gehörte ursprünglich zum benachbarten Anwesen in der Frankfurter Straße und wurde zeitweise als Stall mit Schlachthaus genutzt. Im Sommer 1896 brannte es in der Altstadt und das Dach der Scheune wurde zerstört. Danach wieder aufgebaut wurde das Gebäude weiterhin als Scheune mit Stall und Keller genutzt. Als die Familie das Anwesen von der Sparkasse Seligenstadt erwarb, wurde es zunächst als Garage und Abstellraum genutzt. 2019 entschied sich die Familie die Scheune in ein alten- und behindertengerechtes Wohnhaus umzubauen. Eine Reihe von Problemen, die sich aus der Lage des Grundstückes ergaben mussten überwunden werden um die vorgesehene Nutzung zu realisieren. Besonderes Augenmerk im Außenbereich ist das aufwändige Dachfenster, das sich über beide Dachflächen zieht und so den Dachraum belichtet. Im Frühjahr 2022 waren die Umbaumaßnahmen bis auf kleine Restarbeiten abgeschlossen und das Wohnhaus konnte bezogen werden.
Die Führung wird durch die Bauherren selbst vorgenommen.

Am 14. Mai fand unser Mitgliedertreffen am Roten Brunnen statt. Bei bestem Wetter trafen wir uns am Samstagnachmittag zu einem entspannten Beisammensein mit kleinen Speisen und Getränken.

...weiterlesen "Mitgliedertreffen am Roten Brunnen"

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag 12. September beteiligt sich der Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt e.V. mit einem Angebot von drei Führungen zu Objekten aus unterschiedlichen Epochen.

Die Führungen finden ab 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr statt und dauern jeweils etwa 90 Minuten. Voraussetzungen sind die bekannten 3G Coronaschutz-Regeln. ...weiterlesen "Programm zum Tag des offenen Denkmals am 12.09.2021"

Beine bambeln lassen - Seele baumeln lassen.

Entspannung und Wohlgefühl ermöglicht die besondere Sitzhöhe durch das freie Bambeln der Beine, was die Durchblutung der Beine fördert und Knie und Gelenke entlastet.

Lassen Sie Kindheitserinnerungen aufkommen, sich von den täglichen Belastungen erholen und erfreuen Sie sich am herrlichen Blick auf das Seligenstädter Mainufer.

So steht es auf einem kleinen Schild, das an den zwei vom Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt gespendete Bambelbänken am Seligenstädter Mainufer  nahe des HANS-MEMLING-HAUSes montiert ist. ...weiterlesen "Seligenstädter Bambelbank nun auch am bayrischen Mainufer"

Zur Stadtpost Nr. 22, dem Turmmännchen vom 02.06.2021

Liebes Turmmännchen,

Immer, wenn ich mich in meinem schönen Garten an den Blumen und Pflanzen erfreue, kann ich Dich oben auf Deinem hohen Turm begrüßen. Und ich freue mich darauf von Dir gezeigt zu bekommen, woher der Wind weht. ...weiterlesen "Liebes Turmmännchen (II)"

Natürlich begrüßen wir es, dass sich im Städtchen an der ein oder anderen Stelle auch um die Sicherheit der schwächeren VerkehrsteilnehmerInnen gesorgt und mit mit entsprechenden Ge- und Verboten die Bedürfnisse aller Beteiligten unter möglichst einen Hut gebracht werden sollen.

...weiterlesen "Neues aus dem Schilderwald (1)"

Für die anstehende Kommunalwahl am 14. März 2021 wurden die zur Wahl stehenden Parteien von Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt zu ihren Positionen und Plänen befragt. Die Fragen waren in drei Bereiche gegliedert. Nach Teil 1 zum Thema „Stadtentwicklung im Bereich Altstadt“ (nachzulesen hier) folgend die Antworten der Parteien zum Thema Verkehr. Antworten in der Reihenfolge ihres Eingangs. Hier auch als PDF zum Download.

...weiterlesen "Antworten zur Kommunalwahl – Zweiter Teil: Verkehr"